Photography

 
Hier erzähl ich euch mal ein wenig über meine Fotografie-Ausstattung! Man sollte sich nie zu sehr auf eine Kamera verlassen, darum habe ich insgesamt 4, mit denen ich Fotos mache. Wir waren mal in Italien, ich hatte die Lumix (unten) und meine Mutter ihre Nikon dabei, die Nikon hat nach 5 Tagen nur noch schwarze Bilder gemacht und die Lumix war vorne auf der Linse verkratzt, sodass man nach der Rückkehr erst mal hätte 23708932 Bilder bearbeiten hätte müssen, wenn ich nicht schon nach 3 Bildern gemerkt habe, dass das nix wird. (Wo wir schon dabei sind: Als Fotobearbeitungsprogramm benutze ich 'Photoscape'.)
Als erstes natürlich meine Canon EOS 600D. Ich habe sie mir im Sommer 2012 gekauft, bevor ich in den Urlaub geflogen bin. Sie ist soooo toll! sie hat komplett ausreichende 18 Megapixel und einen schwenkbaren Display.
Dazu habe ich zu Weihnachten (vorträglich :D) von meinen Eltern 2 Objektive bekommen: eines mit 18-55 mm Brennweite (das unten auf den Bildern), welches super zum Fotografieren von Landschaft, Menschen und Tieren ist. Und eines ist 55-250 mm Brennweite, welches super zum zoomen sit - ich hab es zB viel am Meer benutzt, um Hunde zu fotografieren oder in der Stadt unauffällig Menschen, die weiter weg sind.

 
Dann mache ich manchmal Fotos mit meinem IPhone 4, immer, wenn ich unterwegs bin und keine Kamera dabei habe und doch etwas sehe. Die Kamera ist jetzt nicht so arg toll, aber um Momente festzuhalten ausreihend und, manchmal, sind die Fotos auch so gut, dass ich sie hier reinstelle :p

 
 
Kommen wir zu unseren "Familienkamera". Die Panasonic gehört jetzt nicht mehr nur noch mir, seitdem ich die Spiegelreflex habe. Sie macht mit ganzen 16 Megapixeln ziemlich gute Bilder! Als ich noch früher immer die Kamera meiner Mutter (Nikon 5100D) benutzt habe, habe ich kaum einen Unterschied bemerkt. Jetzt schon! :D Sie ist super zum in die Hosentasche stecken auf der Messe oder so.



 
 

Jetzt noch die kleine Rollei. Die ist Wasserfest, hält bis zu 3 Meter Wassertiefe aus, was beim Schnorcheln und im Pool durchaus reicht. Sie ist ganz okay, reicht gut aus, aber von dem Haufen von Unterwasserbildern (wahrscheinlich so 250) die ich in den Sommerferien gemacht habe, waren etwa 30 Bilder gut. Fische sind schließlich schnell, das Wasser ist oft nicht ganz sauber und die Kamera hat etwa 5 Megapixel.
 
Zu guter Letzt möchte ich euch hier noch sagen, wo ich immer alles nachschlage, nachschaue und mir Anregungen zum fotografieren hole! Ich habe dieses Buch zu meiner Jugendweihe (sowas wie eine Konfirmation) bekommen und habe seitdem besimmt wöchentlich irgendwas nachgeschaut, auf jeden Fall ein guter Kauf! Es heißt 'Einfach besser fotografieren', geschrieben von eate Zoeller - von der auch sämtliche Fotos innen sind - und der erlag heißt 'Data Becker'.
 
 
Wenn ihr noch irgendwelche Fragen habt, stellt sie! :)

Kommentare:

  1. Cool, dass du deine Fotos so unterschiedlich aufnimmst!

    Lg,Laura von http://jumpers-and-coffee.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Bin auch Hobbyfotograf. Mir wurde nur leider meine 550D gestohlen.
    Und jetzt spar ich auf eine neue ;)

    Und danke dass du mein Blog kommentiert hast ;)
    http://pauls-gedankengruetze.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte bis jetzt leider noch kein Geld für eine Spiegelreflex :(

    AntwortenLöschen